Die Postgebühren gehen hoch: ein Brief im spanischen Inland kostet nicht mehr 32 Cent, sondern ab dem 1. Januar 34 Cent. Ab 20 Gramm erhöht sich der Briefmarkenpreis auf 45 Cent. Strom wird um 2,64 % teurer, die Gasflasche kostet ab jetzt, 11,5 Euro Benzin kostet jetzt 1,052 € pro Liter, Diesel 0,955 €. Ab dem 1. Juli dieses Jahres steigt der Mehrwertsteuersatz von 16% auf 18%, der reduzierte von 7 % auf 8%. Die Kapitalsteuer steigt von bisher 18% auf 19% bei Beträgen unter 6.000 Euro; bei höheren Gewinnen werden 21% veranschlagt. Ganz allgemein wird der Freibetrag von 400 Euro auf die Lohn-und Einkommensteuer wieder abgeschafft. Das Mindesteinkommen stieg auf schäbige 633,30 € brutto pro Monat.
via

Ist irgendwie schon normal, wenn regelmäßig Anfang des Jahres alles teurer wird. Unverschämt!

.

2 thoughts on “ab 1. Januar alles teurer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.