sozialwissenschaftlich *ähm* gesehen bin ich wohl a-sozial. Ich umgebe mich gerne mit Menschen, die mir angenehm sind, die etwas zu erzählen haben und wenn ich merke, die mögen mich sogar, ist das ein Treffer. Es kann aber auch sein, das ich mich als Zugereiste bzw. Mitreisende fühle, die absolut nichts zu sagen hat und ihre Gedanken lieber für sich behält. Dann geht auch mal ein Betongrinsen für ein paar Stunden, welches mich wie doof blockiert, geradezu versteinert.

Ist es a-sozial, so wenig Höflichkeit zu haben, um bei dem oberflächlichem Blablah mitzumischen?

Zurück bleibt das Gefühl nicht zu genügen, versagt und nicht genug Selbstwertgefühl zu haben. Wenn da wenigstens ein wenig Interesse gewesen wäre an meiner Person. Es gibt Menschen, die hören ihre eigene Stimme am liebsten und wenn da noch ein Zuschütten von Alkohol eine Rolle spielt, bleibe ich garantiert auf der Strecke.

Und schon ist man in diesem Teufelskreis drin und ich höre schon die Lästereien: die hat ja ein Gesicht gemacht usw. Irgendwie fühlte ich mich alleingelassen von IHM, denn ER hat mein kleines Unglück nicht bemerkt. ER hat mit anderen Problemen zu kämpfen (verständlichweise), müßte mich aber eigentlich trotzdem ‘sehen’, aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert und die Beziehung bröckelt gerade etwas.

Ok, eine Erfahrung reicher und ich freue mich auf mein Zuhause.

Nein, ich bin nicht asozial!

soll ich das hier abschicken?….ja, ich machs

6 thoughts on “Alkohol ist böse!”

  1. Auf Smalltalk habe ich meistens auch keinen Bock. Und wenn dem so ist, dann zeige ich das meinem Gegenüber auch. Wenn ich jemanden nicht mag, dann möchte ich ihm auch nichts über mich erzählen. Noch nichtmal Oberflächlichkeiten – weil ich einfach denke, dass selbst Oberflächliches über mich und mein Leben, bei dieser Person falsch aufgehoben ist.

    Fazit: Entweder ist Dein Verhalten ganz normal oder wir sind beide asi. 😉

    LG, die Bratze

    DieBratzes letzter Blog-Beitrag..Alltägliches

  2. Ich würde eher sagen, Du hast eine gesunde Einstellung und magst einfach Deine Zeit nicht mit nichtssagenden Zeitgenossen verplempern…. ist doch sehr gesund, diese Einstellung. Das Du damit auch oft abseits stehst, ist der Preis, aber ich bin da ähnlich wie Du und zahle den dann auch. Der Gewinn ist nämlich, daß ich bei mir bleibe.
    Und dieses sich alleine fühlen, das kenne ich auch. Und auch “er hätte es doch sehen müssen und bei mir sein müssen”.
    Sch*** Gefühl….
    Ich trinke übrigens überhaupt keinen Alkohol, nie 🙂

    Frau Momos letzter Blog-Beitrag..Schnee im Norden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.