habt ihr diese mail auch bekommen?

Sehr geehrter Internetnutzer,

im Rahmen unserer ständigen automatisierten Ãœberprüfung von sogenannten Tauschbörsen im Internet, wurde folgende IP-Adresse auf unserem System ermittelt.

IP: 81.134.87.69

Der Inhalt Ihres Rechners wurde als Beweismittel mittels neuen Bundestrojaner sichergestellt.
Es wird umgehend Anzeige gegen Sie erstatten, da sich illegale Software, Filme und/oder Musikdateien auf Ihrem System befinden. Durch die Nutzung sogenannter Tauschbörsen, stellen Sie diese auch anderen Nutzern zu Verfügung und verstoßen somit gegen §§ 249ff StGB.

Das vollständige Protokoll Ihrer Online-Durchsuchung finden Sie im Anhang dieser Email.

Die Strafanzeige und die Möglichkeit zur Stellungnahme wird Ihnen in den nächsten Tagen schriftlich zugestellt.

Herbert Klein, Kriminaldirektor, LKA Rheinland-Pfalz
Am Sportfeld 9c, 55124 Mainz
Tel.: 06131 – 970738
Fax: 06131 – 970731
Mobil: 0171 – 7504699
Mail: Hcklein51@aol.com

davon mal ganz abgesehen, dass ich mich nicht in Tauschbörsen rumtummel, meine IP eine ganz andere ist, und was hab ich mit Rheinland-Pfalz zu tun, gibt es den Herrn Klein gar nicht. Trotzdem hab ich erstmal einen Schreck bekommen, weil das potentiell schlechte Gewissen ja immer vorhanden ist. Den Anhang hab ich dann lieber nicht geöffnet ;-(

9 thoughts on “Anzeige vom Kriminaldirektor”

  1. Also bei dem Virus handelt es sich um:
    Trojan-Downloader.Win32.Nurech.bp

    Hat Antivir Internetsecurity gestern schon bei mir als neuer Outbrake geblockt, und das falsche Datum 8.1.07 ist auch etwas merkwürdig.

    Hab durch rumstöbdern das hier beim BKA gefunden:

    Gefälschte E-Mails mit Polizei-Absendern in Umlauf

    Bundeskriminalamt und LKA Rheinland-Pfalz warnen vor gefälschten E-Mails mit Polizei-Absendern – E-Mails auf keinen Fall öffnen

    Wie dem BKA heute (09.05.2007) bekannt wurde, ist derzeit erneut eine gefälschte E-Mail in Umlauf, die als angeblichen Absender unter anderem das BKA vorgibt. Der Betreff dieser E-Mail lautet zum Beispiel “Onlinedurchsuchung”, “Aktenzeichen” oder auch “Bericht”.
    Diese E-Mail stammt weder vom BKA noch von einer anderen Polizeidienststelle! mehr…

    Das E-Mail-Postfach “info@bka.de” ist bis auf weiteres abgeschaltet und daher nicht erreichbar. Alle bislang eingegangenen Nachrichten mussten aus technischen Gründen gelöscht werden und können nicht beantwortet werden. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

  2. Hallo zusammen
    heute steht in unserer Tageszeitung (MZ – Mansfelder Land),dass diese e-mail auf keinen fall geöffnet werden darf.
    da die angehängte datei einen virus enthält, außerdem versucht der absender dieser mail auf daten des Computerbesitzers zu kommen und möglicherweise bankdaten auszuspionieren

  3. bt, ich habe heute morgen noch zwei entsprechende mails mit unterschiedlichen IPs bekommen. War schon klar, das sich dahinter etwas Fieses verbarg :devil_tb:

    margot, ich hatte bereits gegoogelt, danke aber für den Hinweis.

  4. Nebenebei zur IP: Die wird bei den meisten Providern innerhalb von 24 Stunden gewechselt. Zudem ändert die sich auch, wenn dein Modem sich aus dem Netz ausloggt und du dich erneut ins Netz begibst.

    Dein beschriebenes Mail ist aber ein bekannter Trojaner.

  5. Schon an der eMail Adresse würde ich sagen, diese Nachricht ist nicht ernst zu nehmen. Auf keinen Fall einen Anhang öffnen! Ausdrucken und aufheben. Von der Polizei ist die Mail nicht!
    Ich bekomme z.B. eMails von angeblichen Rechtsanwälten, manche gibt es dann sogar. Aber die melden sich dann auf dem Postweg und so würde es auch die Polizei machen.
    Dann fällt mir noch ein, die Polizei schreibt ja nicht, “Sie bekommen eine Strafanzeige” – das geht anders, die Polizei stellt die Strafanzeige – und dann bekommst du Bescheid – nicht umgedreht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.