schade, schon wieder ein blog verschwunden. Anfangs wird frei weg von der Leber geschrieben, (ich bin dann immer so begeistert) dann wird sich angepasst und der eigene Anspruch wird immer höher, bis man dann erschöpft aufgibt.

Jeder Jeck ist anders und das sollte man doch auch in den blogs sehen, also dass wir uns unterscheiden und trotzdem miteinander klar kommen.

Ich finde mich und meinen blog so manches Mal sterbenslangweilig und staune aber andererseits über meine Besucherzahlen von durchschnittlich 750 täglich. Die Kommentare werden zwar immer weniger (ob es an Twitter liegt oder dass ich dauernd Fotos präsentiere?), aber ich kann mir auch keine tollen Beiträge aus den Rippen schwitzen, wenn Flasche leer. HURZ!

Ich sag mir immer, es kommen auch wieder bessere Zeiten und hört mal alle auf, die blogs zu schließen, sondern macht einfach mal ein paar Tage Päuschen.

Bei schönem Wetter gehe ich jetzt öfter meinem neuesten Hobby nach und mir hat lange nichts so viel Spaß gemacht.

.

35 thoughts on “Blogs im allgemeinen und überhaupt….”

  1. Ja, Kommentare können für den Blogger zur Droge werden. Da heißt es auf sich selbst aufpassen und nicht zu oft die Statistiken aufrufen sondern einfach das machen was einem Spaß macht. Schreiben, schreiben, schreiben….

  2. Ich denke schon manchmal, ich lasse das wieder, aber irgendwie macht es doch auch Spaß.

    Wieso steht bei mir auch ein Twitter Zeichen… ich hab gar keinen Twitter Account und will den auch nicht. :mrgreen:

    Frau Momos letzter Blog-Beitrag..Ein Sonntag an der Alster

  3. ich hab zwar keinen Blog, sondern ein Forum, aber auch dort herrscht manchmal Sendepause und ich frag mich dann oft, ob es an mir liegt oder nicht interessant genug ist. Dann wieder gibt es Tage, da läuft es wie geschmiert.
    Ich denke, man soll sich nicht so viel Gedanken machen, sondern den Dingen seinen Lauf lassen.
    JEDER TAG IST EBEN ANDERS!

  4. Ich hatte ja auch ne Pause, die ich wahrlich brauchte und zugleich merkte, wie sehr mir der Blogkontakt fehlte. Denn nur lesen bei anderen Schreiberfreunden ist nicht das Gleiche.

    Nun bin ich wieder mittendrin und so solls auch bleiben 🙂

    Gabrielas letzter Blog-Beitrag..Palmsonntag

  5. Ich finde es auch immer schade, wenn ein Blog das ich mag schließt. Ganz besonders weh tut es mir, wenn das Blog sogar riguros gelöscht wird.

    Claudias letzter Blog-Beitrag..Datenbank-Pechsträne

    1. mir wird schon manchmal mulmig, wenn jemand 2 Monate nichts mehr geschrieben hat. Da könnte ja auch was passiert sein….
      Ja, ich finde es auch schade.

    1. früher hätte ich beim ersteh Anfall spontan zugemacht, heute überschlafe ich es, wie viele andere Überlegungen auch. Ich habe im Alter dazugelernt;-) Gruß zurück

    1. Das hängt von deiner Mail-Adresse ab, Moosi, welcher Twitter-Account hier erscheint.

      maksis letzter Blog-Beitrag..Zu Besuch bei Freunden im Grünen

  6. huch! da oben steht ein völlig verkehrter Twitteraccount und ich kann ihn nicht editieren *g*. Bitte mach das weg! *fleh*

    Moosis letzter Blog-Beitrag..Learning by doing

      1. bei dem “huch”-Kommentar hab ich ihn weggeklickt, dann wurde das offenbar oben auch gleich entfernt.

        Mal sehen, obs mit “Mooshexe”geht

        Mooshexes letzter Blog-Beitrag..Learning by doing

  7. Du hast 750 Besucher? Pro Tag oder Woche? Meine Statistik sagt mir, dass ich im Februar 929 Besucher hatte und es damit mein persönlicher Rekord ist. Sonst hatte ich immer “nur” um die 400 – 500. Mir sind die Zahlen eigentlich recht schnuppe. Ich schreibe, worüber es mir gefällt und ich kann nicht erwarten, dass wildfremde Menschen das so interessant finden, dass sie einen Kommentar da lassen. Wenn sie es doch tun, freut es mich natürlich, aber ich seh es nicht als Muss. Genauso wenig finde ich es ein Muss, täglich was zu bloggen. Was wenn nix passiert? Soll man Schwachsinn schreiben? Nö. Wenn man keine Lust hat/besseres zu tun hat, dann lässt man das Bloggen halt für ein paar Tage. Es ist eben nur ein Blog und so sollten wir es doch alle sehen 🙂
    Daher finde ich deine Einstellung prima und trauere wie du ein wenig den geschlossen Blogs nach (vermutlich meine wir beide sogar die selben 😉 )

    1. ich will mit den Besucherzahlen nicht ‘angeben’ (das sind tägliche Zahlen), sondern ich habe sie mal in der Relation zu den Kommentaren gesehen. Allerdings so ganz schnuppe ist mir das nicht, wenn auf einmal ein Rückgang von 50 % zu verzeichnen wäre. Wenn jemand meint, er blogt nur für sich, glaube ich das irgendwie nicht. Ich freue mich doch über Zuspruch oder wenn ich etwas Nettes finde, was zum Lachen o.ä. anregt;-) + Kommentare gehören einfach dazu.

      1. der alte Blog hatte zwischen 100 und 130 und jetzt, nach dem Umzug, sinds noch 50. Schade finde ich das schon.

        Moosis letzter Blog-Beitrag..Learning by doing

  8. Ja, das war bei mir ja auch immer mehr so bevor ich die Woche off ging. Hab mich besonnen und weiter gehts.

    Finds auch immer schade wenn sich dann jemand übernimmt und das Blog zum MUSS wird. Das endet meist böse.

    Rios letzter Blog-Beitrag..Ein Langeweile-Blog oder vielleicht mehr ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.