ich, die ich niemals nicht Sekt, Prosecco oder gar Champagner trinkt, habe mich abgefüllt mit einer Wonne, ohne dass ich müde bin oder es mir schlecht geht…… Nichts von Müdigkeit zu spüren. Da es ein reichhaltiges Bufett gab, fing ich mit den Desserts an: Tiramisu schmeckt am besten, wenn man sich noch ne Schaufel mit mousse au chocolat drüberzieht. Danach Gambas satt und anschließend noch ne Schweinebacke hinterher. Plötzlich sieht man noch leckeren Zitronenkuchen und Käse – immer hinein damit 😉 Und zwischendurch immer wieder Champagner, der an den Tisch gebracht wurde. Dauert es zu lange, geht man selbst und bedient sich und verspürt schlagartig Appetit auf Melone und Thunfisch….

Ich habe das Glück, dass mein Magen das alles mitmacht. Ein superschöner Tag mit neuen Freunden (da brauch ich 2,5 Jahre, um tolle Leute kennenzulernen). Lachen ohne Ende und ich fühle mich sehr glücklich.

saludos

One thought on “Champagner satt”

  1. die beiden sind Kunden von mir und die Chemie klappte sofort zwischen uns.
    Frankreich ist ein Katzensprung und in einer halben Stunde waren wir am Ziel 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.