die ersten 3 Tage nur bitteres Heimweh mit vielen Tränen. Kaum begab man sich auf die deutsche Autobahn, war die Hektik zu spüren. Vorteil im neuen Zuhause: keine Nachbarn, Nachteil: als Nachbarn ca. 15 Strommasten und kein Garten für mich. Das ist bitter, aber ich werde sehen, wie ich damit klar komme. Noch bin ich nicht richtig da, bin am Auspacken und suche Dinge, die ich dringend brauche;-) Die Tränen sind bis auf Weiteres getrocknet – bis zum nächsten Anfall.
In den nächsten Tagen gehts erstmal ins bekannte Möbelhaus, denn ich brauche dringend Bücherregale.

R. hat leider nur wenig Zeit und die Arbeit nimmt ihn ganz ein. Überall nur Eile und Hektik, damit muss ich klarkommen.

20 thoughts on “da bin ich nun

  1. I will recommend not to hold off until you earn enough money to order all you need! You can get the loans or just sba loan and feel yourself free

  2. Hallo!
    Die Hektik hierzulande macht mich auch ganz fertig. Manchmal wünsche ich mir, in einer anderen Zeit geboren zu sein. Als noch nicht alles so technologisiert war, als man noch in die Bibliothek ging und nicht innerhalb einer Sekunde Google fragen konnte… hach, ein bisschen Langsamkeit, das wärs! 🙄
    Liebe Grüße
    Anne Hier

  3. Es bräuchte mehr Leute, die uns aufzeigen, dass wir zu hektisch sind… Ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen würde wahrscheinlich schlagartig die Lebenserwartung um ein Jahr steigern, nur weil weniger Leute einen Herzkasper bekämen…

  4. Jaja, die Deutschen sind einfach Hektiker … Wenn du mit der Hektik nicht klarkommst, dann solltest du nicht in das „bekannte Möbelhaus“ gehen, da ist doch immer Mord und Totschlag! 🙂
    War gerade 1 Monat im Thailand-Urlaub und bin gelassener denn je. Hoffentlich bleibt das noch eine ganze Weile so.

  5. Ach Schnucki, das packst du schon! Du hast es so gewollt und geplant, da musst du jetzt durch. Gönn´dir eine Shopping-Runde, soll bei Frauen ja helfen… 😉

  6. Hallo Liebelein!
    Wenn deine Umwelt nur Hektik und Stress kennt liegt es an dir eine Oase der Ruhe und Gelassenheit zu schaffen. Diese Oase hängt mehr von deiner inneren Einstellung ab als von den Örtlichkeiten.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall das es nicht zu lange dauert bis das du wirklich angekommen bist mit jeder Faser deiner Seele und deines Körpers.

  7. Herzlich willkommen!
    Ich wünsche dir, dass das Fernweh bald vorrüber ist und R. Zeit für dich hat um den Trennungsschmerz von Espania zu überwinden.
    Hektik – ja. Aber man kann dem isofern entgehen, dass man nicht selbst in Hektik verfällt. Das mag ein Lernprozess sein, aber es geht.

    1. nein, ich habe noch so viel Ruhe in mir, das ich manchmal nur mit Kopf schütteln kann, wie hektisch teilweise Andere sind. Danke Hans-Georg

  8. das klingt ein bisschen nach begeisterung mit angezogener handbremse. keine nachbarn sind doch auch öde – worüber lästert man denn dann? die strommasten verscheuchen dich zumindest nicht, wenn du mal wieder möbel auf-oder abladen willst… und wenn schon nicht garten, dann wenigstens balkon oder sowas, so dass man den fuß mal aus der wohnung stecken kann, ohne gleich in öffentlichem raum zu stehen?

    solltest du bei ikea vorbeikommen, dann bring mir doch bitte mal eben 2 hemnes-regale bzw. vitrinen mit. kannst direkt an der bushaltestelle parken, den schlüssel leg ich dir… und die möbel brauchst du nur reinbringen und aufbauen (zuvor schnell die sache mit der neuen wandfarbe erledigen). bücher umräumen schaff ich vielleicht später dann selbst – danke 😕
    gute besserung für dich!

  9. erst einmal herzlich willkommen in der neuen alten Heimat.
    Das Wetter macht dir die Eingewöhnung leicht, da brauchst du dich schon mal nicht umzustellen.

    Schau nicht zurück was gewesen ist, sondern freu dich auf die Zukunft.

    Alles Gute für D wünscht Dir mamame 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.