hier kann man sich richtig durchchecken lassen.

Mit etwas Geduld und Neugierde – überall mal draufklicken – übersteht Ihr die Wartezeit ohne lästige Viren, die überall rumfliegen, die zerfletterten Zeitschriften, die Hustenattacken der Patienten und keiner muß sich die drögen Krankheitsgeschichten der anderen anhören, um anschließend zu Hause wieder bei guggel nachzuschlagen ‘ähem’, ob man selbst diese Symptome aufweist.

12 thoughts on “das virtuelle Wartezimmer”

  1. ich gucke mir auch keine Fotos an und hab stickam erstmal schockgefroren, damit er nicht schlecht wird, falls ich es mir anders überlege.

    Irgendwie vermisse ich die Ossis. Vielleicht kannst Du ja mal wieder etwas provozieren? 😉

    J

  2. Stickam würde ich mal nur auskommentieren, wenn Du wieder ne Kamera hast, ist das doch ganz lustig. Ansonsten kennt man die Bilder irgendwann und schaut eh nicht mehr hin. Ich lese Texte, Bilder am Rande, egal ob von Flickr oder so, schaue ich mir nur höchst selten an.

    Ãœberhaupt verwenden viele sehr viel Zeit auf so Designzeugs, das hinterher doch keiner beachtet. Eigentlich schade drum.

    Ich persönlich finde die meisten Header auch zu groß. In ganz extremen Fällen ist der halbe Bildschirm nur Header und für den ersten Artikel muss man schon scrollen.

    Bilder müssen sein, etwas Grafik lockert alles auf, aber Bloggen ist IMHO in erster Linie Schreiben und Lesen.

    @BT: Ich habe meistens Firefox bin aber auch mit Opera unterwegs. Das Problem mit dem Stickam-Fenster ist ja nicht nur ein kosmetisches. Wenn man Pech hat, kann man die mit Lightbox angezeigte Grafik gar nicht mehr zumachen, weil das “Close X” direkt durch das Fenster vom Stickam-Player verdeckt wird.

    Für die, die es nicht kennen: Bei Stickam kann man sich anmelden und dann ein kleines Fenster auf seiner Homepage einbauen. In diesem laufen dann entweder Bildergalerien, Videos oder Live-Webcam ab. In dem Fenster kann man, wenn der Homepagebetreiber es will, auch chatten.
    Eigentlich ganz witzig, aber die Chatfunktion hat bei mir noch nie einer benutzt.
    Wenn ich mal Webcam zeigen will, schalte ich via Script das Bild von mir oben auf der HP auf Webcam um und übertrage die Bilder via Camstream. So hat der Dauerthread mit den Ossis vor einigen Wochen in meinem Blog doch wenigstens ein Gutes gehabt, ich habe diesen Webcamservice durch sie gefunden 🙂

  3. Stickam ist der kleine Monitor in der Sidebar, wo man Bilder und Video und Musik sehen und hören kann, weil Barbara wohl die Dateien auf dies Stickam-Dienste-Seite hochgeladeb hat – oder so ähnlich. Und der verschwindet nicht im Hintergrund und müsste deswegen weiter unten in der Sidebar positioniert werden, damit er die Lightbox nicht mehr stört.

  4. Hallo Barbara,
    es passiert in Deinem Blog oft Folgendes: Wenn ein größeres Bild mittels Lightbox geöffnet wird, liegt der Close-Button genau hinter dem Stickam-Bild, das sich immer in den Vordergrund mogelt.

  5. Da haben wir ja fast das gleiche Thema … nur dass ich real betroffen bin und es sich hier virtuell abspielt (der stöhnt aber niedlich … was dem wohl fehlt?) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.