Zur Zeit befindet sich der Mond im Tierkreiszeichen “Skorpion”
Die Gemüter reagieren Kämpferisch, kompromißlos, tiefschürfend und experimentierfreudig aber auch rücksichtslos, verbissen und direkt bis verletzend.

die lügen mal wieder!

Der Skorpion-Mond begünstigt:

gründliche Recherche, wichtige Entscheidungen, leidenschaftliche Gefühle (wobei auf die Dosierung zu achten ist), kontruktive Kritik, die Auseinandersetzung mit Problemen – und Grundsatzfragen.

Der Widdergeborene lebt unter diesem Mond-Einfluß etwas intensiver und leidenschaftlicher. Hoffentlich nicht rücksichtsloser…

Der Stiergeborene ist aufgwühlt und emotional sehr geladen. Er braucht ein Ventil. Vorzugsweise ein erotisches…

Der Zwillingegeborene macht sich nicht viel aus dem Skorpion-Mond, wird bestensfalls aber emotional etwas tiefer berührt – und einsteigen…

Der Krebsgeborene erfährt eine beneidenswerte Gefühlstiefe. Und seine Menschenkenntnis ist bemerkenswert.

Der Löwegeborene testet jetzt nicht nur seine Grenzen gern aus, sondern auch die der anderen. Vorsicht! Das kann wehtun, wenn es zuweit geht…

Der Jungfraugeborene wächst über sich hinaus, hat Biß und Durchsetzungsvermögen. Bescheidenheit ist mit dem Skorpion-Mond nicht angebracht.

Der Waagegeborene spricht auf den Skorpion-Mond nur bedingt an, könnte aber entschlossener und konsequenter auftreten.

Der Skorpiongeborene sollte sich vor übertriebenem Ehrgeiz hüten. Das kann schnell in Verbissenheit und Fanatismus münden…

Der Schützegeborene bleibt locker und natürlich, wenn der Mond im Skorpion steht, geht den Dingen aber intensiver auf den Grund als sonst.

Der Steinbockgeborene profitiert von dieser Mond-Position in Sachen klarer Zielsetzung, sollte sich aber vor übertriebenem Ehrgeiz hüten…

Der Wassermanngeborene wird mit seinem “Schatten” konfrontiert: Härte, Dominanz und Intoleranz. Darüber sollte er mal nachdenken…

Der Fischegeborene rückt sich richtig in Szene: entschlossen, willensstark und schließlich erfolgreich. Und das ohne anzuecken. Es lebe der Instinkt…
via noeastro

4 thoughts on “der Mond, er scheint so stille”

  1. ich wette, wenn ich morgen entdecken würde, daß ich ein ganz anderes Sternzeichen bin als ich die letzten Jahrzehnte dachte, dann würde ich dennoch immer wieder etwas passendes in den Horoskopen sehen *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.