Ryanair schließt während dieses Jahres voraussichtlich alle seine Schalter für das Check-in. Buchungen, auch solche mit nicht nur Handgepäck, können dann nur mehr über das Internet vorgenommen werden. Auf den Flughäfen wird es lediglich eine Stelle geben, wo die Gepäckstücke abgegeben werden können. Ryanair will damit Kosten einsparen. Zurzeit nutzt nur mehr jeder fünfte Ryanair -Passagier das übliche Check-in, die anderen führen lediglich Handgepäck mit sich und bedienen sich bereits des gut funktionierenden Online – Check-ins.(via)

via

.

7 thoughts on “die Elefanten fliegen wieder tief

  1. Lol, genau. Für die Toiletten wollen sie Münzen, und für die Schwimmweste sozusagen eine Miet- bzw. Leihgebühr. Wer die nicht zahlt guckt durch die Finger……

  2. so weit fliegt ryanair ja nicht und so lang kann frau sich pipi verkneifen, zumal gluck-gluck im flieger gelöhnt werden muss… 😯

  3. Über die Toiletten regen die Leute sich auf, aber irgendwo zahlt man in Deutschland eh oft dafür. Schlimmer ist, dass man von der Pampa startet und in der Pampa landet – und die Zusatzkosten, die die Preise dann steigen lassen.

    Maries letzter Blog-Beitrag..Also entschieden

    1. ich bleib dann gleich lieber in der Pampa 😉 Ich weiß gar nicht, warum die Leute sich aufregen, da gibt es wahrlich Schlimmeres

  4. … und vor der Toilette sitzt dann eine Klofrau. Ach nee, das wäre ja auch wieder zu teuer. Also gibts nur noch Toiletten mit Münzeinwurf.

    maksis letzter Blog-Beitrag..Ich wusste es doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.