nachdem ich gestern den Wagen ordentlich gewaschen habe, hat es nun auch die ganze Nacht durchgeregnet. Die Frau vom Berg benötigt Hilfe (ihr Wagen ist in der Werkstatt und sie hat kein Kerosin) und so fahre ich gleich durch die Matschepampe auf den Berg, um Nachbarschaftshilfe zu leisten. Ich hoffe, ich komme nachher noch dazu, bei der Aktion ‘ein Herz für Blogs’ mitzumachen. Ansonsten dann eben morgen;-)

update
Mißgeschick des Tages:

ich hab mir Diesel über die Hose gegossen, obwohl ich ne Wrangler trage und fahre. comprende? 😉

.

7 thoughts on “es hat lange nicht mehr geregnet”

  1. besser diesel auf der hose als heizöl im ohr.
    im vorigen leben existierte ein heizöltank nebst öfen, die per kanne befüllt wurden (das haus war baujahr 1750 und wurde stück für stück saniert). von dem blöden tank riss oben der schlauch ab und ein strahl rosa brühe traf zielsicher. die flecken auf den klamotten waren nix gegen das, was dann mit dem ohr passierte – das zeug ätze wohl.
    zum glück wars nicht mein ohr, ich durfte das wehklagen die nächsten tage dann laut und deutlich hören. 😉

  2. ein schlechtes Gewissen brauchst du wirklich nicht haben. Ich habe das gern für dich gemacht und freue dich, dass dein Koloss von Auto wieder fährt. Außerdem habe ich wieder die schöne Natur gesehen;-)

  3. ein blitzesauberer Jeep ist stillos, bei dem Mistwetter wissen/ meinen alle wenn er sauber ist, Du bist ein Warmduscher und fährst nur Straße

    also auch das Image eines Offroads verpflichtet 😉

    dann paßt die Hose doch auch dazu, nicht nur Benzin im Blut seit Sonntag, sondern auch noch Diesel an der Hose 😀

    und soll ich Dir mal was Schreckliches beichten???????
    kaum das ich zu Hause war, rief die Werkstatt an der Wagen ist fertig!!!

    El jefe hat wohl nochmal ne Nacht über das Problem geschlafen und nachgedacht und hat in erster Stunde eine Möglichkeit gefunden den Wagen zu reparieren, ohne Ersatzteile bestellen zu müssen.
    13.30 stand der Wagen schon wieder auf meinem Grundstück. Ich bin erleichtert, habe aber auch ein schlechtes Gewissen Dich gescheucht und die güldene Prinzessinnenkutsche dreckig gemacht zu haben. Sorry
    Ich geh den Wagen mal die Tage abdampfen bei Intermarche 🙂

  4. Am Samstag mit dem Wagen durch die Waschstraße gefahren und nach 25 Minuten anstehen, da anscheinend die halbe Stadt unbedingt am frühen morgen Ihren Wagen waschen wollte dann das Premiumprogramm mit Felgenpflege, Konservierung und Handreinigung gewählt.

    Leider wurde nicht bedacht, dass die Rapspollen derzeit das Fliegen lernen und so ist aus silber in nur 2 Tagen ein gelber Wagen geworden. Aus Protest über die natur sollte ich jetzt auch irgendwo durch den Matsch fahren.

    Maschinists letzter Blog-Beitrag..Geschäftsanfragen die einfach nur nerven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.