ich wünschte, ich würde nicht zwischen den Zeilen lesen müssen, den Unterton und die Gestik ignorieren und nicht weiter drüber nachdenken müssen.
Ich wünschte, es wäre so, aber ich spüre den Hauch von Unausgesprochenem, von Enttäuschung so stark, das es manchmal wehtut. Und da kann derjenigen noch so cool tun und versuchen drüberstehen, ich merke das! Und es schmerzt den anderen doch genauso, vielleicht auf eine andere Weise…
Lieber Gott, du hast uns allen einen Mund und eine Zunge gegeben, damit wir miteinander reden und streiten. Und es würde helfen. Wetten?

Aber manchmal möchte ich so denken wie ein Mann.

Liebe

Die Liebe berührt tiefste Wünsche.
Zum Beispiel die Sehnsucht nach Geborgenheit oder die Sehnsucht, endlich Anerkennung zu finden, oder die Sehnsucht, einmal wichtig sein zu dürfen für jemanden … Diese Wünsche sind im Grunde genommen das Gegenstück der Ängste. Denn Ängste und Wünsche hängen intensiv zusammen. Ängste melden sich immer dort zu Wort, wo das, was wir uns so tief wünschen, so gefährlich ist, ob wir es aussprechen können und dürfen, weil wir nicht wissen, wie wir es aushalten, wenn wir es nicht bekommen, wenn der Wunsch also nicht erfüllt wird. Haben Sie eigentlich schon einmal Ihre tiefste Sehnsucht nach Geborgenheit zugelassen, oder spüren Sie, wenn Sie in die Nähe des geliebten Menschen treten, dass dann immer ein kleiner Vorbehalt bleibt, weil es besser ist, sich abzusichern und sich nicht gänzlich fallen zu lassen, als sich ganz auf den anderen zu verlassen und dann in die Angst zu kommen, möglicherweise verlassen zu werden. Liebe aktiviert also immer gleichzeitig die Ängste und die tiefsten Wünsche, die wir habe

quelle

aber morgen ist ein neuer Tag,. Tschakka!

18 thoughts on “Frauen sind so oder nicht?”

  1. ach was, das mit dem “frauenverstehen” kann sich jeder mann locker schenken. das führt nur zu:
    – verlorener liebesmüh und zu
    – verlorener zeit

    gottseidank werden sich mann und frau nie richtig verstehen 😆

  2. tja Mädels…der Mann das unbekannte Wesen… wir werden es wohl nie ergründen 😉
    Allerdings sollten wir uns zwischen Socken u. Unterhosen einsammeln, Zahnpastatuben zuschrauben, Bierflaschen wegräumen Gott sei Dank brauche ich das nicht usw. auch mal die Zeit nehmen im Netz nach einschlägiger Lektüre zu suchen…. ich hab da schon was gefunden:

    http://maenner.verstehen-lernen.de/

    und ich hatte gedacht, die Zeit dieser Lektüre wäre für mich vorbei 😉

    Wird wohl auch nicht zur endgültigen Lösung führen, aber schaden kanns auch nicht 😉

  3. ich habe zum Glück auch eins von den Exemplaren, mit denen man reden kann. Auch wenn er manchmal ein paar Tage braucht um zu kapieren, daß er ein Problem hat. Da habe ich schon längst gemerkt, daß ihm irgendwas quer hängt und beziehe es natürlich sofort auf mich…

    und genau das sollten wir nicht immer machen; das üben wir dann noch

  4. Ne, manche Dinge erledigen sich duch Zeitablauf…da können 14 Tag lang sein!
    Zu lange – wenn Frau sich Gedanken macht.
    Hemmungslos überfallen….wenn schon 😉

  5. @ kerstin
    besser in 14 tagen als gar nicht? im lauf der jahre habe ich mir einen einen ziemlich hartnäckigen pragmatismus zugelegt. im übrigen ist mir es völlig egal, ob du anträge ausfüllst oder dein unbekanntes wesen hemmungslos überfährst, hauptsache es stimmt für dich. 🙂

  6. @ zores
    ja, vermutlich ist es so. Der Mann, das unbekannte Wesen….
    ….er braucht Zeit, sich auf das Gespräch einzustellen? 14 Tage?!?!?!?! Ein schriftlicher Antrag?!?!?!?!
    Du liebe Güte? So schwer ist das mit dem Reden ja doch auch nicht …

  7. @ barbara
    schreib’ keinen brief, sprich ihn darauf an, dass du das und das mit ihm zu bereden hättest. überlasse es ihm, den tag ud die stunde des gesprächs zu bestimmen, auch wenn es erst in 14 tagen ist. was gerlinde schreibt ist richtig, er braucht zeit sich auf das gespräch einzustellen.

    wir haben in der Zwischenzeit geredet

    @ kerstin
    ich vermute du hast keine ahnung, wie ein mann denkt, sonst wüsstest du, dass es sich nicht einfacher lebt auf diesem planeten, sondern nur anders.

  8. bei uns bin ich diejenige, die nicht allzuviel vom reden hält …. mein mann dagegen schon fast ein “plappermaul” …. ich möcht manchmal so denken wie Mr. Spock!

    denkt der denn?

  9. Der Vorschlag von Holger ist sehr gut! Deponier ein Brieferl mit einer kurzen Schilderung von dem, was dich bedrückt und frag ganz lieb, ob ihr mal darüber sprechen könnt. Dann hat ER auch Zeit sich darauf einzustellen und vorzubereiten – Männer mögen es nämlich gar nicht, plötzlich auf dem falschen/richtigen Fuß erwischt zu werden 🙂

    wurde via mail erledigt, ist ja auch ein Brieferl 😉

  10. @ Holger
    das hab ich nicht behauptet…ich sagte fast !
    Die Hoffnung stirbt zuletzt 😉

    das ist der Erfahrungswert. Wir lassen uns aber auch gerne eines Besseren belehren, oder?

  11. Frau kann’s ja mal probieren, wie ein Mann zu denken. Möglicherweise lebt es sich leichter auf diesem Planeten.
    Andererseits…bin ich ganz gern ne Frau 😉

    das geht einfach nicht, denn ich weiß ja nicht, wie Männer denken. Ich denke mir nur, dass wir komplizierter sind. So what, ich bleibe eben ich.

  12. > möchte ich so denken wie ein Mann

    Ängste richtig zuzulassen und darüber zu reden sind nicht unbedingt die männlichen Paradedisziplinen, ob das “denken und fühlen wie ein Mann” dann weiterhelfen würde *hmmm …

    klappt ja eh’ nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.