äh Teller… der Sprung ist mit Gold gefüllt und der Teller kostet sage und schreibe $ 550

quelle

Porzellan Manufaktur Nymphenburg, Germany

9 thoughts on “Fundstück – Sprung in der Schüssel”

  1. Hallo,

    mir ist der Teller eindeutig zu billig, aber für einen Polterabend bei Hartz IV -Empfänger gerade noch geeignet. Von den Scherben können sie sich mal richtig sattessen,

    lg Kalle

  2. Ich hab gestern einen Beitrag im Fernsehen gesehen, wo ein Italiener schwarze Nudel mit Blattgold verziert und veredelt hat. Das Gericht war dementsprechend teuer, aber es gibt genug Leute die das kaufen. Tja, Gold ist halt in.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.