wie soll man bitteschön essen, wenn da die ganzen Bettel-Hände lauern? Wenn da mal kein Futterneid aufkommt. Apropos Futterneid. Ich leide darunter und esse immer sehr schnell; liegt vielleicht daran, dass ich zwei Brüder habe und früher wurde sich fast um ein Stückchen Fleisch gekloppt, von der Salami im Kühlschrank mal ganz zu schweigen. Gulaschbröckchen wurden im Topf manchmal abgezählt und es war schier unmöglich, sich in die Küche zu schleichen, um sich ein winziges Stückchen zu krallen, weil alle schon auf der Lauer lagen.

Naja, etwas übertrieben, aber dieser rote Faden zieht sich durch mein ganzes Leben;-)

4 thoughts on “Futterneid unter Geschwistern”

  1. Vielen Dank für das Willkommen! Geht von Herzen zurück! Vielen Dank fü dein Sprichwort-Schwurbel.
    Satt werden imm alle und meist bleibt dann doch was übrig.

  2. anne,
    das muss irgendwie angeboren sein, genmäßig gesehen 😉

    abraxandria,
    auf dem Tisch ist sowieso nicht viel Platz für Eßbares.

    olli,
    immer wieder erstaunlich, denn es werden ja immer alle satt 😉 willkommen im blog

  3. Das ist bei uns heute, mit 4 Kindern, immer noch oft so. Gibt sich hoffentlich mal wieder. Dann kann ich mir nämlich die meisten Fleischklöschen krallen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.