Genau wie jedes andere Medikament zur Wiederherstellung der Gesundheit erhalten Gefangene in Spanien auch Viagra-Pillen gegen Erektionsschwäche und Impotenz. In einem Bericht auf der Internetseite der spanischen Tages-zeitung El Mundo wird berichtet, dass selbst ein 53-jähriger Straftäter, der wegen Vergewaltigung im Gefängnis sitzt, mit Viagra versorgt wird. Das spanische Justizministerium äußerte dazu, dass es sich bei der zur Verfügungsstellung dieses Medikamentes um eine absolut legale Angelegenheit handele, die Häftlinge hätten zwar die Bewegungsfreiheit verloren, aber nicht ihre sonstigen Rechte, wie zum Beispiel die Behandlung von Krankheiten. Bei Fällen von Erektionsschwächen und Impotenz handele es sich um eine Gesundheitsstörung, wie jede andere auch.

Na, ich weiß nicht… Muß ein Vergewaltiger sein Dingsbums noch mit Hilfe des Staates hochpäppeln?

Kategorien: nachdenkliches

Deine Meinung