gestern habe ich mich von meinem Auto verabschiedet, der die Reise nach Deutschland gemacht hat, um verkauft zu werden. Ein klein wenig habe ich geschluckt, aber die Vernunft siegte.

Der Roller steht jetzt wieder im Hof und ich muß mehr Routine bekommen, um sicher durch den Verkehr zu kommen;-)

Ãœbrigens ist das Wetter hier wieder toll und ich hoffe, mein Bruder beisst sich nicht in den Arsch, wenn das Wetter an der Ostsee schlecht ist.

saludos

18 thoughts on “ich hatte ihn fast 5 Jahre”

  1. Also mein Auto muß mich nur van A nach B bringen, wenn das natürlich noch mit ein wenig Luxus und Extras gekoppelt ist, auch gut. Mehr nicht. Wenn es weg muß, kommt eh was neues.
    Zum Wetter an der Ostsee oder anderswo, siehe hier.
    Viele Grüße aus dem immer noch sonnig!
    und warmen Ruhrgebiet

    sieht richtig gut aus dein Gefährt.

  2. Lach mein Wagen hat auch einen Namen und gepflegt wird er auch (noch) wie blöd, aber unsere Beziehung leidet darunter nicht, denn mein Mann ist ja genauso drauf.

    einen Namen hatte er nicht, irgendwie fiel mir absolut keiner ein.

  3. menno wie die Zeit vergeht! Dann lebst Du jetzt schon fast fünf Jahre in Spanien. Kann das sein?

    etwas über 4 Jahre. Du hast Recht, die Zeit rast mit einer Geschwindigkeit…..

  4. mädels, ein auto ist doch nur ein fortbewegungsmittel. sonst nix! ich versteh auch meine geschlechtsgenossen nicht, die ihr auto mehr pflegen als ihre beziehungen. tststs… :mrgreen:

    ich gebe dir ausnahmsweise Recht, aber eine schöne Farbe und Form muss schon sein;-)

  5. Take it easy meine Liebe … nicht so traurig drüber sein.
    Wenn Du erst mal sicher mit dem Roller bist, machste damit die Gegend unsicher.

    … und mir machts auch nichts aus, von Dir mit dem Roller in Girona vom Flughafen abgeholt zu werden (falls ich denn irgendwann noch mal Richtung Süden schaffe). *g*

    Ha! Ich stell mir grad vor, wie ich hinter Dir sitze – mit der einen Hand krall ich mich an Dir fest, die andere umschließt ganz fest Köfferchens Griff …. *gröhl*

    ich mag mir das überhaupt nicht vorstellen 🙂

  6. wir Mädels, immer hängen wir Gefühle an eine Blechkarre….mir gings mit meinem 2. Auto genauso. Mit meinem ersten?? Weiß ich gar nicht mehr, ähm…

    mein absolutes Lieblingsauto war mein Erster: ein Käfer. Was hab ich ihn geliebt und gehasst. Im Winter ging die Heizung erst dann, wenn ich in der Einfahrt meines Arbeitsplatzes angekommen bin;-)

  7. Meiner wird wohl auch weggehen 🙁 Ich steige dann allerdings auf’s Fahrrad um – zumindest im Sommer. Im Winter fahre ich dann vornehm mit Chauffeur.

  8. Hallo Barbara
    das glaube ich. Mir ging es mit meinem ersten Auto auch so,nur ich hatte keinen Roller.
    Sieh ste bei uns soll das Wetter wieder schlechter werden.

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag und einen schönen Gruß
    Tschüssi Ilse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.