als neue Seite (oben) gibt es jetzt von mir einen Fotoblog und wie es auf den ersten Blick ausschaut, ist das auch eine nette Community mit vielen Möglichkeiten, seine Fotos zu präsentieren. Mit einem Upload-Limit von 200 MB im Monat ist es durchaus ausreichend.

.

8 thoughts on “Ipernity”

  1. ich bin jetzt seit 2 jahren dort… war beta, als ichs damals entdeckt habe. was die in der zeit erweitert, verbessert und den wünschen der leute angepasst hat, könnte ich nicht aufzählen – weils zu viel ist. dort bist du mit fotos wirklich gut aufgehoben.

    im prinzip ists ähnlich wie fl*ckr (nur besser) – aber dort bin ich verärgert und stinkwütend wegen deren geschäftspolitik weg und hatte damals eben die franzosen gefunden. im letzten dezember haben die den award als die beste photo-sharing-community gewonnen. und weil ich die entwicklung – von ca. 3000 nutzern bis zum stand heute – verfolgt habe, sag ich mal: zu recht!

    sues letzter Blog-Beitrag..Zum Montag…

  2. Ipernity- Kannte ich noch garnicht.
    beta-version…ist das noch n testding?
    schöne bilder.
    LG

    Jerry B. Andersons letzter Blog-Beitrag..Die Top 5 Schlussmach Sprüche – oder – Sie game overten mich alle

  3. Klasse – hab mir die Bilder gleich mal angeschaut. Du hast wirklich ein Auge für das Motiv.

    Da ich ebenso gerne fotografiere, hab auch vor, noch einen Fotoblog zu erstellen. Kannst ja mal bberichten, wie zufrieden du mit Ipernity bist.

    PS: Was sind das eigentlich für grüne Beeren? Kapern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.