One thought on “jetzt mal mit Blog Desk”

  1. Nachteil: Ihr seht die Bilder und ihre Adressen nicht mehr im Postlevel (Upload – Durchsuchen – Alles durchsuchen) direkt unter dem WordPress-Editor. Wenn ihr BlogDesk nicht nutzen könnt, sind die Bilder im Nirvana eures Servers verschwunden und schwer zuordbar. Außerdem ist das Blogdesk-WYSIWYG doch sehr rudimentär. Es bringt mir nicht sehr viel, wenn die Templates aus den Themes nicht direkt eingebunden sind.

    Es klingt konservativ, aber im normalen Editor bei WordPress (HTML-)schreiben und dann mal kurz auf ‘zwischenspeichern’ klicken, bringt das einzig wahre WYSIWYG, nämlich die Ansicht – ein paar Zeilen tiefer – im Vorschaufenster. Alles andere ist Flickwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.