Bundespresseamt verweigert zwanzig Journalisten auf Empfehlung des Bundeskriminalamtes die Zulassung für den G-8-Gipfel.

taz

ach, haben wir jetzt auch keine Pressefreiheit mehr?

3 thoughts on “keine freie Presse bei G8”

  1. dabei hat Schäuble doch u.a. auch alle zur Demonstration eingeladen….andererseits: wer demonstriert, bildet eine kriminelle Vereinigung…
    Was meinte Math. Riechling: Schäuble ist der Pitbull der Herrin Merkel.

  2. Pressefreiheit, Post- und Bankgeheimnis, Unverletzlichkeit der Wohnung, Vertraulichkeit der Gespräche mit dem eigenen Anwalt und noch einiges mehr wurde zu unserer eigenen Sicherheit abgeschafft bzw. eingeschränkt. Dafür bedanken wir und herzlich bei Herrn Schäuble. Danke, Wolfgang!

  3. Hoffentlich sind das die von der Tageszeitung mit den großen Buchstaben … 😉
    Spaß beiseite. Auf der einen Seite will man den “Schurkenstaaten” Frieden, Freiheit und Demokratie (bei-) bringen. Auf der anderen Seite haben sie Angst vorm eigenen Volk und wenden in dessen Namen Methoden an, die mich ganz stark an andere Zeiten und andere “Regime” erinnern.
    Und wenn ich sehe, was dieser “Gipfel” kostet, denke ich mir so: das Geld wäre sicher an anderer Stelle besser verwendet. Es wäre doch einfacher, wenn die sich von mir aus auf irgendeinem Luxus-Kreuzfahrtschiff treffen: Da brauchen sie kein Zaun bauen…. oder am Südpol. Da kommt auch keiner hin, um zu demonstrieren. Aber sie könnten vielleicht das Ozonloch besser sehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.