Schreibe 6 komische oder kuriose Dinge über dich und gebe das Stöckchen an 6 Personen weiter. Dieses schwierige Stöckchen warf mir Zuckerbrot zu. Da ich mich weder komisch noch kurios fühle, war es etwas schwierig. Nun denn:

1.) Ich trage Adiletten solange, bis sie sich auflösen und alles Dübeln auch nicht mehr nützt.

2.) Mein Kleiderschrank beherbergt Klamotten oder auch Schuhe , die ich noch nie anhatte oder nur selten anziehe, weil sie so schön sind und ich sie schonen will. Nachteil: heute passen sie mir nicht mehr 😉

3.) Ich lese 2 bis 3 Bücher gleichzeitig.

4.) Bei Feiern kann ich urplötzlich aufstehen und mich verabschieden, wenn ich mich dort nicht wohlfühle, langweile oder ich einfach nur nach Hause will.

5.) Ich führe überall Selbstgespräche und spreche auch mit Gebrauchsgegenständen oder rufe sie, wenn ich sie nicht finde. pffft…beim Handy klappte das mal wieder nicht.

6.) Ich kann nachts um 2 oder 3 Uhr aufstehen und nach der Schokolade suchen, wenn es mich danach gelüstet – auch i Dunkeln

Da ich nicht soviel Stöckchenliebhaber kenne und Diejenigen, die es annehmen würden, es schon haben, bleibt es liegen und jeder kann sich bedienen.

6 thoughts on “komisches Stöckchen

  1. ist eben komisch 😉
    Im Bett kann ich nur Kurzgeschichten lesen (warum, weiss ich auch nicht), ansonsten hab ich je nach Stimmung einen Thriller und etwas fürs Herz.
    Mir fällt noch ein Nachtrag ein:
    wenn ich zu Besuch bin und Unkraut sehe, fang ich sofort zu zupfen an.

  2. 1, 2 und 3 kann ich gar nicht nachvollziehen.
    Man kauft sich doch Klamotten um sie anzuziehen. Sicher ist es traurig, wenn sie dann irgendwann kaputt gehen oder aus der Mode kommen … aber aus der Mode kommen sie ja auch wenn du sie nicht anziehst 😉

    Was das Bücher lesen angeht, das kapiere ich überhaupt gar nicht. Was hat man davon, wenn man 2 oder 3 gleichzeitig liest? Außer dass man alles vermischt, wie auch Meris schon anmerkte.

  3. Wenn ich mal zwei Bücher gleichzeitig lese(n muss), dann komm ich garnicht mehr klar. Dann vermische ich alles und kann am Ende net sagen worum’s in den Büchern ging. >.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.