von wegen! Die Nächte sind sowas von schwitzig, da bekommt das lau eine ganz andere Bedeutung. Ich quäle mich schlaftrunken fast jede Nacht wieder aus dem Bett – rein in den Pool – raus aus dem Pool. Wieder fast hellwach wird eine Runde Solitär gespielt, der Kühlschrank inspiziert, in den Camembert gebissen, wieder ins Bett, nun ist der Ventilator zu laut, an Schlaf nicht zu denken….
Ich will mich ja nicht beklagen, aber mal so eine Nacht richtig durchschlafen, wäre wirklich angenehm.

7 thoughts on “laue Sommernächte”

  1. also war in den letzten Nächten geneigt, das dicke Federbett rauszuholen und mir vor dem Schlafengehen noch einen Glühwein einzuflößen. Bei tags 13°C und nachts nur noch 6 °C könnte man meinen wir befänden uns im Sommer der Südhalbkugel. 🙁

  2. … und dem Fuchs waren die Trauben auch zu sauer, gell 🙂

    Das erinnert mich sehr an einen schon etwas älteren Schauspieler am Volkstheater, der mir erzählt hat, dass er es gar nimmer anders haben wolle, als alleine zu wohnen. Dann könne er nämlich schnarchen und rülpsen, soviel er wolle und Aufregung, wenn er einen Sch*ß lasse, gäbe es auch keine. Soviel zu den Kulturträgern unserer Nation 🙂

  3. Siegfried, ich hatte so einen Ventilator und weil der so häßlich braun war, hab ich ihn rausgeworfen, ich Depp. Auf die Idee, ihn umzustreichen, bin ich nicht gekommen, ich Oberdepp 😉 Das wäre wirklich eine Ãœberlegung wert.

    Klimaanlage habe ich, allerdings nicht im Schlafzimmer.

    In meinem Bett will ich ganz alleine schlafen;-)

  4. … und das mit dem Mann ist auch gar nicht so verkehrt :mrgreen: Wenn man diese 237 Gründe für Sex so betrachtet … sicher wäre der Schlaf danach auf jeden Fall gut *g* Hilft ausserdem auch gegen Kopfschmerzen … 😉

  5. Aus meiner Erfahrung aus Rio de Janeiro: Besorg Dir einen großen Ventilator, der schön langsam läuft. Langsam ist wichtig wegen der Geräuschentwicklung. Und ein ganz leichter Windhauch, der über Nacht an Deinem Bett weht, reicht völlig aus. Am Allerbesten wäre so ein Deckenventilator direkt über dem Bett. Nur schön langsam laufen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.