Ich liebe die zerstreuten Menschen.
Zerstreutheit ist ein Zeichen von Gedanken, von Güte.
Die dummen und bösartigen Menschen sind immer geistesgegenwärtig.

aus »Gedanken und Einfälle«
~Charles Joseph, Prince de Ligne~
belgischer Offizier und Diplomat in österreichischen Diensten
*23.05.1735 (Brüssel) †13.12.1814 (Wien)

8 thoughts on “moin moin – ihr da draussen…”

  1. schön, daß es immer irgendeinen Spruch gibt, mit dem man seine eigenen Macken rechtfertigen kann *g*
    Die Geistesgegenwärtigen finden sicher einen, der das Gegenteil sagt…

  2. ich auch. Beste Beispiel vorhin.

    Vor der Flughafenhalle stehe ich ausgerechnet unter dem einzigen Leck im Dach und es tröpfelte auf meinen Kopf. Typisch und dann hab ich mich auf der Rückfahrt auch wieder verfahren, zerstreut wie ich bin 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.