nochmal die Tigermücke

nochmal die Tigermücke

Das Ministerium für Umwelt will jetzt präventiv gegen die Tiger Mücke vorgehen. Beängstigt ist die Behörde über die schnelle Ausbreitung dieser gefährlichen Mückenart. Vor fünf Jahren wurden die ersten Exemplare, der eigentlich in Asien beheimaten Mücke in Spanien entdeckt. In dieser zeit hat sich die Tiger Mücke mittlerweile über 87 Gemeinden in Katalonien verbreitet. Als erstes wurde die Mücke 2004 in Sant Cugat del Valles gesichtet. Allein im ersten Jahr mussten sich 27 Menschen in ärztliche Behandlung begeben, weil sie von der Tiger Mücke gestochen wurden. Gesichert ist, dass die Tiger Mücke für den Menschen teilweise gefährliche Viren übertragen kann. Zu nennen sind unter anderem das West-Nil-Virus, das Gelbfiebervirus, die Erreger der St.-Louis-Enzephalitis, des Dengue-Fiebers und des Chikungunya-Fiebers.
via Arena 26.6.


Foto

.