Ampuriabrava füllt sich wieder; es wird in den Supermärkten wieder gerempelt und meist sind es die Deutschen, die einen dauernd aufhalten, indem sie mitten auf dem Gang stehen und quatschen. Da ich immer zielorientiert auf die Fressalien meiner Begierde zusteuere und es nicht länger als 13 Minuten in den Märkten aushalte, krieg ich soooo einen Hals! Aber immerhin hab ich leckeren Wildlachs, Sushi (da bin ich ja mal gespannt), Entenbrust und andere Schweinereien gekauft.

Hoffentlich ist das Jahr bald zu Ende!!

Was mir heute noch bei den Schlagzeilen aufgefallen ist

    Eltern dürfen ihren Kindern, wenn die sich schlecht benehmen, weiterhin eine Ohrfeige oder einen Klaps auf den Po geben. Das beschloß der Senat in Madrid, nachdem die Regierung, gestützt auf eine vorherige Abstimmung mit dem Parlament, dafür geworben hatte, körperliche Züchtigung von Kindern ganz zu verbieten. Ein solches Verbot ist nämlich in Artikel 19 der Konvention über die Rechte des Kindes von 1989 enthalten. Obwohl die altmodischen Erziehungsmethoden wie Ohrfeige oder Klaps also auch weiterhin geduldet werden, sehen neue Gesetzesentwürfe doch vor, dass die Eltern unbedingt „Respekt für die Persönlichkeit und körperliche Unversehrtheit des Kindes aufbringen müssen“. (via Bahia-Blick)

4 thoughts on “oh je du fröhliche – Ohrfeigen sind erlaubt”

  1. Die Basis einer jeden Diplomatie ist, laut Henry Kissinger, die glaubhafte Androhung von Gewalt. So ist das in der Kindererziehung auch; ab und zu müssen Eltern etwas für die Glaubhaftigkeit tun. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.