mal wieder etwas Neues in meinem jetzt schon mit der Zeit angestiegenen Wortschatz auf immerhin gefühlten ca. 5000 Wörtern;-)

Also diese Spezies sind meist arbeitslose Jugendliche, die hier nach Arbeit suchen, aber kein Geld für Hotel/Unterkunft haben. Sie brechen daher in leerstehende Häuser ein und besetzen diese einige Zeit. Wie aus der hiesigen Zeitung berichtet wurde, wird nicht vandaliert äh, randaliert und es gibt keine Spuren von gewaltsamen Aufbrechens der Türen. Ist ja schon eine Begabung, wenn ich das mal so ausdrücken darf.

die Polizei hat schon mehrfach Leute ‘auf frischer Tat’ ertappt und die Reaktion war immer dieselbe – die Besetzer verschwanden nach Überprüfung der Personalien ohne Probleme zu machen so schnell wie sie gekommen waren.via

Natürlich gibt es auch hin- und wieder Einbrecher, die sich rücksichtslos an dem Eigentum vergreifen und Spuren der Verwüstungen hinterlassen. PFUI ❗

3 thoughts on “Okkupierungstouristen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.