La Semana Santa“, die Osterwoche, ist der „Leidenschaft”, dem Tod und der Auferstehung von Jesus Christus gewidmet. Die Woche über wird in ganz Spanien gefeiert. Es gibt viele traditionalle Karfreitagsumzüge – auch hier in Catalunia . Der größte Umzug wird in Sevilla gefeiert . Auf den Inseln gehen am Ostermontag z.B. die Mallorquiner picknicken. Es werden „Panades“, Teigtaschen mit herzhafter Füllung aus Fleisch, Fisch oder Gemüse gegessen. Füllt man stattdessen Marmelade oder Quark hinein, heißen die Taschen „Robiols“.

Der Ostersonntag ist dann ein wahres Freudenfest und wird traditionell in der Familie gefeiert. Das herkömmliche Festessen ist das Lammgericht, dass in den verschiedenen Regionen unterschiedlich zubereitet wird. Lamm ist das Symbol des Lebens aufgrund seiner vielfachen Nützlichkeit. Es eignet sich zum Essen und Trinken, es gibt Kleidung und dient zur Herstellung vieler Dinge, weil das Horn vielseitig verwendet werden kann. So garantiert das Schaf als Opfertier eine gute Beziehung zur Gott. via

wer sehen möchte, wie Ostern weltweit gefeiert wird, kann hier mal schauen

One thought on “Ostern in Spanien – La Semana Santa”

  1. großer gott diese bruderschaften schun aus wie der ku-klux-clan 🙂 aber schön zu lesen, wie man in spanien feiert .. frohe ostertage wünsch ich dir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.