manchmal überkommen mich Zweifel, ob Spanien wirklich das Land meiner Träume ist. Heute morgen wieder 2 Stromausfälle. 400 Haushalte in der Provinz Girona sind immer noch ohne Strom. Die einzigen, denen das Herz hüpft, sind die Gaslieferanten und die Händler von Notstromaggregaten. Die Schadensersatzansprüche gegen den Stromllieferanten Endesa dürften enorm sein. Allerdings mahlen die Mühlen hier in Spanien sehr langsam und die Kläger müssen sich auf einen langen Atem einrichten. Ich denke mal, das Spanien in diesem Jahr auch Einbußen mit dem Tourismus haben wird. Nein, ich habe kein Mitleid mit diesem Pleiteland!

Nachdem ich fast 10 Tage keine Post bekommen habe, kam gestern der flotte Postillon Antonio mit einem Packen an Post mit der freudigen Bemerkung, er hätte Urlaub gehabt.
Somit wird also während seiner Urlaubszeit keine Post ausgetragen.

Auf das Wetter kann man sich auch nicht mehr verlassen. Wir haben zwar jetzt Frühling, aber ich will es lieber nicht beschreien…

Nachdem seit Monaten mein linkes Bein mas o menos schmerzte, fängt jetzt auch das rechte Bein an. Ich weiß gar nicht, ob es hier überhaupt einen Orthopäden gibt…

Erregte Luder aus meiner Umgebung will ich auch nicht. Diese Art von mails regen mich auch nur noch auf.

Ich werde heute mal Auto waschen, viel lieber würde ich ja Holz hacken und den Frust mal ablassen;-)

.

6 thoughts on “Servicewüste Spanien”

  1. Oh weh! Das bringt aber nichts, was kann man da ändern? Ausser natürlich ins kalte Deutschland zurück zu gehen und dann zu träumen wieder in Spanien zu sein. Bei uns scheint die Sonne und das liebe ich so sehr – auch sie wird sich verziehen in den nächsten Tagen und für Stromausfälle, die es ja in meinen Bergen häufig gibt, hab ich vorgesorgt, so gut es halt ging.

    Gestern hab ich Veilchen gefunden, die werd ich mal fotografieren – die gibts noch nicht in Deutschland. *tröst.
    .-= Marie´s last blog ..Ausbruch … =-.

    1. Ich hab, obwohl das Dorf seit 2002 Strom hat, trotzdem noch einen neuen Generator gekauft, und der leistet mir so ca. 5 mal im Jahr gute Dienste. Man muss ihn halt einmal im Monat anschmeißen, damit er im Notfall auch läuft. :mrgreen:
      .-= Stefan´s last blog ..Essen wie in Deutschland =-.

  2. Tja, leider kann ich Dir nur Recht geben, wehe, wenn in Spanien etwas nicht funktioniert. Keiner hat niemals nicht Schuld, das kann gar nicht sein, und die bevorzugte Lösung eines Problems ist, auf einen Kollegen zu verweisen, aber praktisch immer genau auf den, der gerade im Urlaub oder im Krankenschein ist.

    Nicht dass ich wieder nach Alemania zurück will, aber es hat auch seine Vorteile, die man erst von außen so richtig zu schätzen weiß, damit meine ich nicht nur den stabilen Strom!
    .-= Stefan´s last blog ..Essen wie in Deutschland =-.

  3. Ja, das deutsche Stromnetz ist schon toll, da kann kaum ein anderes Land mithalten, aber sonst …
    .-= Holger Ehrlich´s last blog ..Unsere Bank war schon besetzt … =-.

  4. Huch, wohin ich heute auch komme – überall Weltuntergangsstimmung. Ihr solltet mich doch mental aufbauen und nicht “owizahn” *grins*
    Wird schon wieder, man muss es sich nur einreden 🙂
    .-= Gerlinde´s last blog ..Drüberstreuer =-.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.