eine never ending Story…

Meinen marokkanischen Nachbarn werde ich – sobald ich ihn sehe – mal fragen, ob ich seinen Hund haben kann. Das ist der, der schon einmal seinen Hund (Kampfhund) mißhandelt hat und der an einer 2m- Kette den ganzen Tag angebunden und alleine war. Der Hund mußte dann eingeschläfert werden, weil er einen Arbeiter in der Straße angefallen und gebissen hat. Normalerweise darf dieser Hundemißhandler nie wieder einen Hund halten.

Nun hat er diesen kleinen Kerl, der auch wieder den ganzen Tag alleine ist.

Jedes Mal, wenn ich an dem Haus vorbeikomme, werde ich freudig und dankbar von ihm empfangen.

.

13 thoughts on “Spanien und Hunde”

  1. süßer kerl… und sicher ein netter gefährte für heidiheinzi .. 🙂

    was ist eigentlich aus dieser wunderschönen streundenden katze geworden ?

    dickys letzter Blog-Beitrag..Tag 6 Rosa

    1. die hat sich verdrückt. Tage später hat ER sie auf der anderen Seite des Kanals entdeckt, wo sie ganz gemütlich in der Sonne saß;-)

  2. den kerl (besitzer) müsste man tagelang an seine eigene kette anbinden und das ohne wasser und brot!
    ich könnte nur k….. wenn ich schon an solche typen denke.
    kann man diesen süssen kerl nicht befreien?

    gut, nicht jeder muss hunde mögen – oder überhaupt haustiere – aber was da in fast allen südlichen ländern in europa für eine tierfeindliche mentalität herrscht, verstehe ich einfach nicht. als reiseland sind diese länder für mich deshalb “gestorben”.
    aber leider wird es hier auch immer schlimmer – hundebesitzer sind hier im norden auch auf dem besten weg zu hassobjekten zu werden.
    hund und raucher??? puhhhh – dann haste ganz schlechte karten in der gesellschaft!
    sorry, das ich hier so meckere – aber das regt mich gerade ganz schrecklich auf!

    liebe grüsse nach spanien
    Anne und Fienchen

  3. Oh das ist ja ein knuffiges Fellbündel 😀 Ich kann es echt nicht versteh, für was brauchen menschen Hunde oder andere Tiere wenn sie eh nie zu Hause oder sie ihnen lästig sind?!? So jemand dürfte wirklich nie mehr ein Tier haben 👿

    Alexandras letzter Blog-Beitrag..Ich überlege grade

  4. meine Güte, ist der niedlich!

    Bei uns in der Nachbarschaft hatte ne Familie (beide arbeitslos) einen Schäferhund, dann wurde er zu ner Fortbildung geschickt und der Hund in ein Tierheim gegeben, weil ihr der Hund zu viel war. Jetzt haben sie sich ne Katze geholt…

    Birgits letzter Blog-Beitrag..Wer immer Du sein magst…

  5. Das arme Tier…. ich könnte den Anblick kaum ertragen. Aber sowas wie Tierschutz gibt´s wohl in Spanien nicht, oder?
    Grausam…. mir tut der süße Hund so leid.

    Frau Momos letzter Blog-Beitrag..Das fängt ja gut an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.