ich war vor hundert Jahren eifrige Tagebuchschreiberin. Aufgrund eines New Age-Anfalles 1986 habe ich alle Tagebücher in einem Feuer-Ritual verbrannt, was mich heute natürlich ärgert. Aber gestern, als ich meine Bücherwand durchforstete, (ich suche immer noch den USB-Stick, der mir garantiert ganz fies geraubt wurde:-)) fand ich noch ein Exemplar meiner Niederschriften aus diesem Jahr. U.a. kleine Zettelchen mit Liebesbotschaften meiner Tochter, unsere Urlaube am Hennestrand….

Unglaublich, was ich teilweise noch dort las. War ICH das wirklich?

Ein kleiner Textausschnitt:

Lehmanns geht es gut,
den Lehmanns gehts scheinbar wirklich gut.
Den Lehmanns kann es gutgehen!
Geht es den Lehmanns wirklich gut?
Wie schön, wenn es den Lehmanns endlich gutgehen würde.
Denn Lehmanns sind Ehegatten und denen gehts bestimmt gut,
und nun kommts:
denn Herr Lehmann kann gut küssen!

Betonen möchte ich, das ich in meinem Leben noch keinen Lehmanns begegnet bin 😉

manchmal glaube ich wirklich, ich habe schon damals einen kleinen Sockenschuss gehabt.

9 thoughts on “Tagebuch aus früheren Zeiten”

  1. jetzt habe ich aber mal herzlich gelacht!
    Vielleicht gab es mal eine Fernsehserie mit Lehmanns, mit denen Du Dich identifiziert hast?
    Oder Du hast Dich doch mit irgendwas infiziert!

  2. Jetzt tun wieder alle so, als wenn sie keine Leichen im Keller haben. Denk Dir nix. Jugendsünden und was so dazugehört…wär ein feines Stöckchen, gell? …möglicherweise würde sich der “Sockenschuss” unverzüglich relativieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.