ich stelle mir gerade vor, dass Herr Sohn gerade seinen Pflichtbesuch bei Frau Mama absolviert. Das Ambiente ist wirklich einladend und der Sohn sieht auch ganz zufrieden aus oder sollte ich mich täuschen? 😉 Das Foto ist aus einer typisch amerikanischen schöner-wohnen-Zeitschrift

klickt ruhig mal auf das Foto

paßt wie Schwein aufs Sofa (das meine ich jetzt lieb, denn der Typ sieht doch ganz nett aus) 😉

11 thoughts on “und heute werde ich dich mal verwöhnen…”

  1. Bisschen bunt das Ganze. Vermutlich nicht sein Geschmack *g* Ich vermute eher die Grossmutter … Barbara Cartland hat auch so ähnlich gewohnt 😉

  2. oder so 😉

    es könnte aber auch sein, dass er das erste Mal für ein Verwöhnprogramm bezahlt. Nach seinem Gesichtsausdruck zu urteilen, weiss er noch nicht so recht, auf was er sich eingelassen hat.

  3. Also mir erscheint es, er hätte sich, so sein Gesichtsausdruck, beim Abholen des Zeugnisgelds wieder mal in die Wohnung seiner mittlerweile getrennt von Opa lebenden Oma begeben. Dabei bedauert er sichtlich, dass Oma – nun unbeMannt – ihre Wohnhöhle vollkommen ohne kritisch-dämpfenden Fremdeinfluss ausstattet.

  4. peter, hast ja noch mal die Kurve bekommen. (ich ja auch, weil ich eigentlich was ganz anderes schreiben wollte) 😉

    karin, und wir können uns vorstellen, was die Fraue anhaben wird, wenn sie sich umgezogen hat 😉

    holger, I will do my best 😉

  5. das ist doch bloss der botenjunge vom innenarchitekt, der eine neue zeichnung vorbeibringen sollte; und sie ist abgerauscht mit den worten: ich zieh mir nur eben mal was anderes an, machs dir in der zwischenzeit bequem … fühl dich wie zuhause.

  6. Wo ist der denn zu Besuch, bei Barbie?

    (Und mit Barbie meine ich die Gummipuppe, die Ken zum Freund hat, nicht die Barbara aus Ampuriabrava 🙂 )

    (Und mit Gummipuppe meine ich eigentlich eine Plastikpuppe, also jedenfalls nichts zum Aufblasen.)

    (Und mit Aufblasen meinte ich: Mit Luft aufpusten.)

    Meine Güte ist das schwierig, nicht anzüglich zu sein! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.