ich bin gerne alleine, habe schon früher – auch als Kind – immer meinen eigenen Brei gekocht, konnte stundenlang in meinem Zimmer ‘Schule’ spielen oder ‘Leihbücherei’. Habe kleine Kärtchen angefertigt und den Aus- und Abgabetermin der Bücher eingetragen und habe mich voll auf diese Aufgaben konzentriert;-)
Einsam fühlte ich mich an der Seite meines Ex-Ehemannes und ich hätte mir so manches Mal gewünscht, alleine zu sein, aber das ist ein ganz anderes Kapitel. Hier in Spanien habe ich ganz wenige Kontakte, aber ich habe es mir so ausgesucht und fühle mich gut dabei. Ich werde in keinen Klüngel reingezogen und muß mich nicht an Klatsch und Tratsch beteiligen über Leute, die ich gar nicht kenne. Vielleicht liegt es auch am Durchschnittsalter meines Umfeldes, das ich mal auf 65 einschätze. Einheitsbrei, alle sehen gleich aus und alle denken deutsch. Keiner hebt sich ab durch irgendwelche Schrulligkeit, was ich ja mag. Und ehrlich, ich sehe das auf einen Blick, falls mir jemand mal wieder Pauschalisierungen vorwirft. Ich beobachte gerne. Deshalb freue ich mich auch, die Sabbelschnute Birgit kennengelernt zu haben. Sie ist bodenständig, hat Ecken und Kanten, die sie zeigt und wir können miteinander lachen. Ich brauche nicht viel zu sagen, das erledigt sie für mich :mrgreen:

Dann habe ich mir einen Mann gewünscht, z.B. einen Piloten, der vielleicht nur alle paar Wochen am Wochenende auftaucht und dann wieder verschwindet. Dann hätte ich ja genug Zeit für mich ganz alleine. Gut, das ist jetzt nicht so ernstgemeint, auf jeden Fall konnte ich mir nie vorstellen, jemals wieder einen Partner zu haben, das hatte ich abgehakt und mir ging es auch nicht schlecht dabei.

Wie das Leben so spielt, kommt es aber immer ganz anders als man denkt. ER ist jetzt 3 Wochen weg und es kommt mir wie eine Ewigkeit vor. Die Telefonate sind manchmal schwierig, weil die ganze Mimik und Gestik fehlt. Es kommt zu Mißverständnissen, jeder fühlt sich unverstanden, es fehlt die Kuscheleinheit und die Blicke, die manchmal mehr sagen. Hinzu kommt, das ich nicht gerade ne Sabbeltasche am Telefon bin und ich lieber zuhöre, als viel zu babbeln. Viele kennen das und stellen sich darauf ein;-)
Was wollte ich eigentlich ursprünglich schreiben?
Ok, er solle seine Sachen in D erledigen und dann schnellstens zurückkommen. Aug in Aug zu streiten und zu lieben, ist doch viel schöner.

Habe ich das alles wirklich geschrieben? 😯

.

19 thoughts on “vorsicht: langer Text”

  1. na dann werte ich das mal als Kompliment 😎
    wobei der Ausdruck schrullig immer eine etwas negative Anhaftung, um nicht zu sagen Patina, bisher für mich hatte
    kann man mit ü 40 schon schrullig sein?

  2. Ich habe mich so an deine kurzen Text gewöhnt und nun sehe ich hier mal wieder etwas aus Deinem Leben. Du hast das schön geschrieben! Ichkann Deine Gedanken durchaus nachvollziehen, aber es ist doch kein Wunder, wenn der Altersdurchschnitt so hoch ist . Wer kann sich in jungen Jahren schon ein Häusle im Süden kaufen?

    Den Unterschied zwischen einsam und alleine kenne ich auch.

    1. so gesehen hast du natürlich Recht. Ich hatte in der Beziehung einfach Glück gehabt. Danke fürs Lesen. Jetzt gehts aber wieder kurz und bündig hier weiter;-)

  3. Ich hab den “langen” Text gerne gelesen. Ich war lange alleine und konnte das auch gut sein. Mit Martin ist das anders. Wir können beide nicht gut ohne einandersein, ohne voneinander abhängig zu sein und ich finde das wunderschön.

    Frau Momos letzter Blog-Beitrag..20,4 Grad

  4. Da sage ich jetzt mal Nichts zu. 😉
    ( Frage mich nur, ob ich schrullig bin? )

    Ach ja und ich liege WEIT unter dem Durchschnittsalter.

    Einsamkeit in Beziehungen kenne ich auch nur zu gut, komisch als Single fühle ich mich nie einsam, sondern wohl. Ich scheine mir auch selbst zu genügen.

  5. Die Wartezeit geht auch vorbei und das Wiedersehen ist dann sehr schön. Ich weiß aus Erfahrung, wie schwer es ist getrennt zu sein und wie leicht dann auch Missverständnisse entstehen können, weil der andere – per Telefon – nicht so das Gespür für die eigene Stimmung haben kann.

    Claudias letzter Blog-Beitrag..Feierabendvergnügen

  6. schön, deine gedanken zu erfahren 🙂
    ich bin auch keine plaudertasche und halte mich lieber zurück. denn so, wie einige quasselstrippen, die MICH mit ihren überflüssigen stories langweilen, möchte ich niemals sein… 😉
    *umärmelungschick*

  7. Einsamkeit kann manchmal sehr wohltuend sein, aber irgendwann kommt der Punkt, da fehlt einem wieder was

    zaubis letzter Blog-Beitrag..Shocking Boss 🙂

  8. @rio
    ich habe noch nicht mal ein Headset und komme auch ohne klar.
    @hartmut
    der ‘Kerl’ soll nicht flott machen, sondern alles in Ruhe erledigen, was zu erledigen ist;-) Was bist du wieder charmant 😀

  9. so schöne, offene Worte, Barbara, Du solltest ein Buch veröffentlichen, der Inhalt aller Beiträge von Dir auf dieser Seite in den letzten Jahren reicht schon!
    Liebe Grüße, ich fühle mit Dir.

  10. Ich sehe das gar nicht als eine Seelenschau, wie es oben geschrieben wurde. Das Leben soll von Herzen gelebt werden und das Bloggen soll auch von Herzen kommen. Das passt zusammen und warum sollte man sich fürchten, mal einfach seine Emotionen heraus zu lassen.

    Dann muss es auch mal ein längerer Text werden, denn wo wenig gesagt wird – das hat ja Barbara gut erwähnt – kann es zu Missverständnissen kommen.
    Barbara, ich fühle mit und hoffe, dass Dein Kerl mal flott zu Dir eilt. Auch für ihn muss doch jeder Tag ohne Dich furchtbar sein. Für mich wäre das jedenfalls so 😆 (merk ich ja schon, wenn ich Dich mal einen Tag nicht bei Twitter lese 😎 )

    Hartmuts letzter Blog-Beitrag..Rudis blaue Augen

  11. @ Barbara: Also ich Skype ohne Headset. Micro und Lautsprecher im Läppi. Bildtelefonie ist best wo gibbet. Schade das du sowas nicht magst, dann musste dich in Geduld üben 😉

    Rios letzter Blog-Beitrag..Ein Auto per iPhone fernsteuern und Epic 2014-Wie alles endet

  12. moosi, manchmal überkommt es mich. Mir fällt momentan nicht viel ein und da dachte ich mir, ich schreib einfach mal das, was mich sozusagen bewegt :mrgreen:

    rio, ich mag das nicht, wenn ich son Ding im Ohr habe und ich mag auch nicht am Rechner telefonieren

    anne, wie schön, dass ich auch noch ‘überraschen’ kann;-)

  13. Haste schön geschrieben. Aber hey, wieso nutzt man in Zeiten von Skype nur das normale Tel. bei sowas *grübel* Nutzt Skype und ihr seid ein ganzes stück weiter 😉

    Rios letzter Blog-Beitrag..Ein Auto per iPhone fernsteuern und Epic 2014-Wie alles endet

  14. huch?! So viel Seelenschau von Dir im Blog kenne ich ja gar nicht 🙂

    Hab ich bei unserem Telefonat gar nicht gemerkt, daß Du nicht gern babbelst :mrgreen:

    Moosis letzter Blog-Beitrag..Nein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.