gestern sind wir etwas weiter geschippert als die Tage zuvor, um an unsere Lieblingsbucht zu kommen. Das Meer war noch glatt wie ein Kinderpopo.

Auch Fred, der Fisch war wieder da und hatte Heißhunger.

Wir wähnten uns mutterseelenallein und binnen kürzester Zeit wurden wir belagert von erstmal einem Boot, das etwas orientierungslos ankern wollte. Das muss man sich mal vorstellen: die ganze Küste war bootlos und ausgerechnet dicht neben uns wollten die (natürlich Franzosen) Halt machen. Einige Zeit später kam noch ein Boot, dichter gehts wohl kaum, und stieß fast an das andere an. Eine Piratenflagge haben wir allerdings nicht gesehen.

Ein Handzeichen meinerseits wurde allerdings akzeptiert (die rechte Hand wirbelnd hin- und her schwenken und ein saures Gesicht machen) und sie hauten ab, um sich etwas weiter gegenseitig zu belagern.

Auf dem Rückweg, die See war unruhig, fing es plötzlich an zu stinken und aus allen Löchern stieg Rauch auf. Die Vermutung, es fehle Kühlwasser, konnten wir abhaken. Tatsächlich ist der Keilriemen abgerissen und wir konnten nur mit einem Motor durch hohe Wellen nach Hause dümpeln. Eine Erfahrung konnte ich jedoch machen: Ich bin ne coole Sau 😎 Ich gerate nicht in Panik und ER kann immer noch lieb lächeln….

Heute ist Ruhetag angesagt und es ist bewölkt *hurra*

9 thoughts on “was für ein Tag!”

  1. NEID!!!!! ich will auch ans Meer. Jetzt!

    Sag mal Barbara, was ich Dich die ganze Zeit schon mal fragen wollte: wie lange lebst Du denn schon im sonnigen Süden?

  2. Wenn einer eine Reise macht … 🙂 Schöne Fotos die Lust auf me(e)hr machen.
    Der Fisch ist ja der Brüller. Ist das der einzige oder finden sich da noch mehr ein um Brot zu schnorren?

  3. sooo schöne bilder vom meer 🙂
    freut mich, dass ihr einen schönen tag hattet – ausser dem besuch der froschfresser und dem kaputten keilriemen…
    in alemania scheint die sonne und es ist nicht mehr sooo warm.
    hasta luego!

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.