ich möchte den Wasserdruck bei mir erhöhen (es ist nicht der Puller Harndruck gemeint) Kennt sich jemand damit aus? Muss ich irgendetwas bedenken oder kann ich mir ungeniert so eine ‘Anlage’ kaufen?

Wenn beispielsweise die ganze Straße zur gleichen Zeit duscht, hab ich das Gefühl, es nieselt unter der Dusche und bis ich alle Pflanzen gegossen habe, könnte ich gut und gerne in der Zeit ne Runde mit Heidi-Heinzi drehen. Es wäre ne absolute Wertsteigerung meines Luxusanwesens…

6 thoughts on “Wasserdruck erhöhen”

  1. Wasser ist schon genug da (zur Zeit) und viele Kunden haben so ein Teil bei sich eingebaut (ist nur hier sauteuer) Ich lass mir aus Deutschland ein Wasserwerk mitbringen.
    Danke für eure KOmmentare.

  2. Mach Dir aber nicht zu viele Hoffnungen. Wo Nichts ist, kann man auch mit einem Druckerhöher Nichts herzaubern. Das Problem liegt sehr wahrscheinlich in zu engen Leitungen der Stadt. Wenn Dir die Nachbarn das Wasser “abgraben”, dann bleibt eben einfach nicht mehr so viel für Dich übrig. Und wo kein Wasser ist, kannst Du auch keinen Wasserdruck erhöhen.

    Anders sieht es aus, wenn Du eine eigene Wasserquelle hast. Die kannst Du mit einem Hauswasserwerk anzapfen und damit das Wasser aus der Stadtleitung ergänzen.

    Wenn Du keine eigene Quelle hast, könnte noch ein großer Zwischenspeicher helfen. Der wird dann langsam aus der Stadtleitung nachgefüllt, und Du hast so lange ordentlich Druck, wie im Speicher was drin ist.

  3. Die Frage ist, was Du machen willst. Wenn Du dauerhaft den Druck im ganzen Haus erhöhen willst, kommst Du um so ein Hauswasserwerk nicht herum. Keller habe ich geschrieben, weil man das da für gewöhnlich installiert. Du müsstest es dann dort installieren, wo eben Dein Hauptwasseranschluss ist.

    Eine andere Lösung wäre die Erhöhung des Drucks an der Entnahmestelle. Das machen viele mit so einem schwachen Hochdruckreiniger.
    Nur eines muss Dir klar sein, wenn der Druck abfällt, weil nicht genügend Wasser da ist, kann kein Hauswasserwerk der Welt und kein anderer Apparat mehr Wasser daraus machen.

    Normalerweise ist die Problemstellung die, daß ein Brunnenrohr oder Wasserrohr mit einem recht großen Querschnitt zwar viel Wasser liefert, aber ohne großen Druck. Hier helfen diese Apparate.

    Kein Aqua da = kann Apparato auch nix mache.

    Für so einen Fall müsste man Wasser in einer Zisterne bunkern.

  4. Keller hab ich nicht und Hauswasserwerk ist klar. Die Hauswasserwerke, die es hier gibt, kosten rund 250 €. Ich hatte mir das so vorgestellt, das ich einfach so eine Art Adapter (Wasserwerk) beim Wasseranschluss anbringe. Scheint aber wohl doch ne größere Sache zu sein.

  5. Was Du benötigst ist ein sogenanntes Hauswasserwerk. Die gibt es in Baumärkten hier zwischen 49 und 99 Eulen. Auf der einen Seite kommt geringer Druck an und wird mit ein bißchen Strom und einem Minikompressor auf Druck gehalten.
    Das brauchen viele, die beispielsweise Brunnenwasser mit Druck aus der Leitung kommen lassen wollen oder die eben, wie Du keinen ausreichenden Druck haben.
    Die Installation im Keller ist eigentlich unkompliziert, sollte aber von jemandem gemacht werden, der weiß, wie man Rohre und Schläuche dicht bekommt.
    Habe sowas schon zwei mal eingebaut und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.