das erklärt Paul Panzer (ist aber nix für alte Leute) 😉

Heidewitzka, den Panzer kannte ich noch nicht.

(urheberrechtlich wird gerade etwas geklärt….)

14 thoughts on “wie geht das mit dem Internetz?”

  1. Oh, der Paul hat ja Wacher im Chahn! Ich mag sowas sehr. In Hessen gibt’s da den Bodo Bach und im bayrischen Radiogefilde den Kleinen Nils, der ein Kind mimt und Juxanrufe macht. Der ist allerdings fürchterlich, finde ich. Herr Panzer ist gut, auch mit Wacher im Chahn.

  2. und wieder ist eine bildungslücke geschlossen 😉
    es gibt nicht viele unter den sogenannten comedians, über die ich noch lachen kannst – aber der paul ist einer von denen.

  3. @mamame,
    jetzt weiß ich auch, wie Deine Stimme klingt. Die Sache mit den Kätzchen fand ich eine der heftigsten, die er gemacht hat, wenn nicht gar überhaupt die Heftigste. Aber ich bewundere Dich für Deine Geduld. Ich hätte längst aufgelegt.

  4. ja, hab den sofort erkannt. Wenn man ihn nur einmal gehört hat, erkennt man ihn immer wieder. Der meldet sich immer mit:
    „Panzer ich begrüße sie“ *ggg*

  5. der Panzer hat mich auch schon angerufen als er das Telefonat über die Kartäuser fürs Chinarestaurant gemacht hat.
    Später noch einmal, da wollte er ein Auto von mir geliehen haben und damit in die Schweiz fahren.
    Der ist im Rheinland bekannt wie ein bunter Hund. Jetzt durch seine Fernsehauftritte wird er es schwer haben, lustige Telefongespräche zu kriegen.

  6. Ich hab den damit schon im Fernsehen gesehen. Der ist wirklich schon fast Kult. Gestern Abend war er auch bei »Genial daneben«. Sein »Internetz« ist einsame Spitze 😉

  7. Es geht sich um folgendes…
    Ja, der Paul Panzer, der ist schon hörenswert. Gesehen hatte ich ihn allerdings auch noch nicht.
    Einen schönen Restsonntag und liebe Grüße
    die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.